Deutscher Wetterdienst

Wetter- und Warnlage für Deutschland

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Freitag, 23.02.24, 14:42 Uhr


Im Norden und Westen teils starke Böen, am höheren Alpenrand leichter Schneefall. Im Westen Schauer, sonst meist trocken.

Wetter- und Warnlage:
Ein Sturmtief über dem Skagerrak zieht nordwärts ab. Mit einer südwestlichen Strömung gelangt erwärmte Meeresluft subpolaren Ursprungs zu uns, die vor allem in der Nordwesthälfte labil geschichtet ist. WIND/STURM: Nach kurzer Beruhigung im Tagesverlauf in der Nordwesthälfte zeitweise böig auffrischender Südwestwind mit steifen Böen um 55 km/h (Bft 7). Im Bergland, an der See und in Schauernähe teils auch stürmische Böen um 70 km/h (Bft 8). Auf dem Brocken noch schwere Sturmböen um 90 km/h (Bft 10). Zum Abend deutlich abnehmender Wind. In der Nacht zum Samstag lediglich auf dem Brocken noch einzelne stürmische Böen um 70 km/h (Bft 8). Am Samstag in Kammlagen der westlichen und zentralen Mittelgebirge sowie in Schauernähe vereinzelt steife Böen um 55 km/h (Bft 7) aus Südwest. Auf dem Brocken Sturmböen um 75 km/h (Bft 8 bis 9). GEWITTER: Neben Schauern vor allem in der Westhälfte kurze Gewitter, teils mit Graupel, nicht ausgeschlossen. SCHNEE: In den Alpen und im Südteil des Bayerischen Waldes bis in die kommende Nacht hinein Schneefall. Dabei im Alpenraum oberhalb von 1000 m etwa 5 bis 10 cm, oberhalb von 1500 m zwischen 20 und 30 cm Neuschnee. Im Bayerischen Wald meist Mengen von 2 bis 5, vereinzelt bis 10 cm. FROST/GLÄTTE: In der kommenden Nacht zum Samstag von der Altmark und Brandenburg bis nach Süddeutschland gebietsweise leichter Frost. In den westlichen Mittelgebirgen und dem Schwarzwald oberhalb 400 bis 600 m sowie in Südostbayern örtlich Glätte durch etwas Schnee oder überfrierender Nässe. NEBEL: In der Nacht zum Samstag vor allem im Südosten Bayerns örtlich Nebel mit Sichtweiten unter 150 m.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute Nachmittag vom Alpenrand bis zum Bayerwald zeitweise Regen, oberhalb von etwa 800 bis 900 m Schnee. Ansonsten wechselnd bewölkt und überwiegend trocken, im Westen und Nordwesten allerdings vermehrt Schauer. Einzelne Gewitter nicht ausgeschlossen. Tageshöchstwerte 5 bis 12 Grad. Im Norden und Westen teils starke Böen, sonst mäßiger Südwestwind. In der Nacht zum Samstag wechselnd bewölkt, teils auch klar. Vor allem im Südwesten Schauer, vom östlichen Alpenrand bis zum Bayerwald letzter Regen oder Schnee, sonst meist niederschlagsfrei. Tiefstwerte je nach Auflockerungen zwischen 5 und -4 Grad.

Am Samstag wechselnd bewölkt mit einzelnen Regen- oder Graupel-, im höheren Bergland Schneeschauern, vereinzelt gewittrig. Im Osten und Südosten zum Teil ganztägig trocken und gebietsweise größere Auflockerungen mit längerem Sonnenschein. Höchsttemperatur 7 bis 13 Grad. Schwacher, teils auch mäßiger bis frischer Süd- bis Südwestwind, in Hochlagen starke bis stürmische Böen. In der Nacht zum Sonntag anfangs oft gering bewölkt oder klar und trocken. Im Westen und Nordwesten zunehmende Bewölkung und etwas Regen, im höheren Bergland als Schnee. Tiefstwerte von Nord nach Süd zwischen 4 und -4 Grad.

Am Sonntag in der Nordwesthälfte oft stark bewölkt und gebietsweise Regen oder Schauer, in Hochlagen teils Schnee. Sonst wechselnd bewölkt, teils heiter und nur vereinzelt Schauer. Höchstwerte 6 bis 12 Gad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Süd bis Südost. In der Nacht zum Montag im Osten und Südosten noch teils gering bewölkt und trocken. Sonst wolkig bis stark bewölkt und vor allem im Südwesten und Westen gebietsweise Regen. Tiefsttemperaturen zwischen 5 Grad am Niederrhein und -4 Grad im Bayerwald. Überwiegend schwacher bis mäßiger Wind um Süd bis Ost.

Am Montag im Südosten bei leicht föhnigen Verhältnissen sonnige Abschnitte, sonst stark bewölkt bis bedeckt, im Westen und Südwesten mit zeitweiligen Regenfällen. Maxima zwischen 6 Grad an der Nordsee und bis 14 Grad im südöstlichen Alpenvorland. Schwacher bis mäßiger Wind aus Ost, in der Nordhälfte aus Nordost. In der Nacht zum Dienstag im Südwesten meist abklingende Regenfälle. Sonst bei wechselnder Bewölkung trocken, gebietsweise auch länger klare Verhältnisse. Minima je nach Auflockerungen 5 bis -2 Grad.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach, Mag.rer.nat. Florian Bilgeri

Vorhersage und Bild: Deutscher Wetterdienst